Blut und Spiele: EM versinkt im Messer-Terror !

Dieses Video entlarvt die neueste Lüge der Regierung !

Schwarze Kartoffeln ;-)


"Immense Verluste an Menschenleben": Habeck schiebt Ahrtalopfer auf den Klimawandel
#1
     
"Immense Verluste an Menschenleben": Habeck schiebt Ahrtalopfer auf den Klimawandel


[Bild: -5L-Cz-ZUKI.jpg]

22 Juni 2023

Die Flutkatastrophe im Ahrtal machte auf vielen Ebenen politisches Versagen sichtbar, bis hinein in den bis heute schleppenden Wiederaufbau. Eine grüne Landesministerin musste deswegen ihren Hut nehmen. Der grüne Bundesminister Robert Habeck schiebt die Opfer jetzt auf den Klimawandel.


"Immense Verluste an Menschenleben": Habeck am Mittwoch im Bundestag
Quelle: www.globallookpress.com © IMAGO/Frederic Kern

In der Fragestunde des Bundestages erwähnte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die Ahrtalkatastrophe des vorletzten Jahres.

Aus seiner eigenen Fraktion erfolgte eine Frage vom Abgeordneten Wagner.

"Viele Nachfragen zum Klimaschutz insinuieren ja, wir machen Klimaschutz nur mit Förderung. Klimaschutz ist ein Luxus, den wir nur machen können, wenn es Förderung gibt. Meine Nachfrage an Sie: Sehen Sie das auch so, und was wäre, wenn wir keinen Klimaschutz machen würden, was würde das für die Volkswirtschaft, für das Individuum aber bedeuten an Kosten, die da auf uns zukommen?"

Auf diese Frage antwortete Robert Habeck:

"Es gibt ja Studien in großer Zahl, die berechnen, dass die volkswirtschaftlichen Schäden, angefangen von Gesundheitskosten bis zu den Verlusten an Eigentum und an Menschenleben, sogar wenn Sie an das Ahrtal denken, immens sind."

Unmittelbar nach der Katastrophe vor zwei Jahren war in den Medien und auch aus seiner Partei erklärt worden, die über 120 Toten im Ahrtal seien eine Folge des Klimawandels. Wenige Tage nach der Überflutung, die das Tal in vielen Teilen als Ruinenlandschaft hinterließ und deren Schäden noch lange nicht behoben sind, stellte sich allerdings heraus, dass eine sehr präzise Vorwarnung der europäischen Hochwasserwarnung vorlag, auf die weder Landkreis noch Landesregierung angemessen reagierten.

Im Gegenteil – unter anderem die grüne Umweltministerin, in deren Ressort der Hochwasserschutz fällt, hatte nach der Katastrophe Dienst nach Vorschrift gemacht und war in den Urlaub abgereist. Der rheinland-pfälzische Untersuchungsausschuss hat sich monatelang damit befasst.

Die Behauptung, dass mangelndes Verantwortungsgefühl und fehlende Vorbereitung auf eventuelle Katastrophen für die Opferzahl maßgeblich gewesen seien, war seit diesen Erkenntnissen nicht wiederholt worden.

Mehr zum Thema - Aus Rache für FDP-Blockade beim Heizungsgesetz: Blockieren die Grünen Ahrtal-Hilfen?


Quelle: https://test.rtde.life/inland/173270-imm...en-habeck/
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Habeck in China: Kein Vertreter deutscher Interessen Klartexter 0 12 21.06.2024, 19:10
Letzter Beitrag: Klartexter
  Habeck beichtet im Klatschmagazin: Uropa war SS-Brigadeführer und Goebbels-Freund Klartexter 0 20 19.06.2024, 19:26
Letzter Beitrag: Klartexter
  „Die Plebejer proben den Aufstand“ – aktueller denn je Klartexter 0 15 18.06.2024, 11:28
Letzter Beitrag: Klartexter
  Mit Klimaschutzverträgen mal eben den Markt „transformieren“ Klartexter 0 13 17.06.2024, 19:50
Letzter Beitrag: Klartexter
  EU-Wahl: Genießt den Geschmack der Panik! Klartexter 0 22 10.06.2024, 20:18
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous