Explosion der Gewalt: Tabuthema Ausländerkriminalität !

Die grüne Politik ist eine Ode an die Zerstörung !

ÖRR Manifest - Die innere Pressefreiheit !


Frauentag: Gedanken eines alten weißen Mannes
#1
     
Frauentag: Gedanken eines alten weißen Mannes


8. März 2024

[Bild: weissermann-696x387.jpg]
Ob man den Frauen einen Gefallen tut, wenn sie politisiert werden zu abstrakten Subjekten, wagt PI-NEWS-Autor Rainer K. Kämpf zu bezweifeln.

Von RAINER K. KÄMPF | In Berlin ist nicht nur Feiertag, sondern auch Anlass, wieder mal themenbezogenen Unsinn zu schreiben. Eine Selfmade-Köchin verbindet Kulinarik und Feminismus in Instagram-Optik.

Die frühe Geburt empfinde ich als Gnade, doch trägt sie auch Schuld, dass ich wertvolle Zeit benötige, um hinter Sinn oder Schwachsinn sprachentstellten Kauderwelschs zu steigen.

Ob man den Frauen einen Gefallen tut, wenn sie politisiert werden zu abstrakten Subjekten, die ebenso tatsächlich abstrakte Feministinnen zum Alibi nehmen, um ihre verquasten Vorstellungen einer vermeintlichen Gleichheit Ausdruck zu geben, wage ich zu bezweifeln.

Die „Kulinarik“ wurde vor 50 Jahren von meiner Mutter in einem Dorf in Thüringen durch die hausgemachten Klöße mit Kaninchenbraten begründet. Feminismus kannten wir nicht und hätte ich diesen Ausdruck gebraucht, setzte es eine Backpfeife, weil unanständige Wörter verboten waren.

Wir brauchten auch keinen Feiertag, weil unsere Mütter Frauen waren oder nur Frauen Mütter werden konnten. Das aber auch nur mit einem Mann. Der war dann in der Regel der Vater. Wir haben sie geachtet, respektiert und geliebt. Und das 365 Tage im Jahr. Sie hielten die Familie am Laufen, gaben uns Sicherheit, Geborgenheit und sorgten dafür, dass wir behütet aufwuchsen.

Der Frau brauchte keine Stellung in der Gesellschaft zugewiesen zu werden. Sie hatte die wichtigste überhaupt: Dem Betrieb Familie als Zelle der Gesellschaft seine grundlegende Bedeutung zu erhalten.

Dafür alle Achtung der Welt. Wir brauchen kein wokes Brimborium!

Gebt Frauen und Mädchen alltägliche Sicherheit. In den Schulen, auf dem Tanzsaal und in den Städten. Tag und Nacht rund um die Uhr. Lasst uns zurückkehren zu den Werten, die unsere Kultur einmal ausmachten.

Und lasst den Frauen ihr natürliches Frausein und die unverfälschte Weiblichkeit, durch die nur wirkliche Frauen beeindrucken können!

Damit ist ihnen alle Ehre getan.

Quelle: https://www.pi-news.net/2024/03/frauenta...en-mannes/
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gedanken des Balkonisten ‒ Postkarnevalistische Katerstimmung Klartexter 0 36 16.02.2024, 20:28
Letzter Beitrag: Klartexter
  Satire zum Internatioalen Frauentag „Alle meine Marie Antoinettes“ ! Klartexter 0 829 10.03.2020, 18:10
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous