Trotz Mordwelle: Turbo-Einbürgerung ab heute in Kraft !

Privilegien, von denen wir nur träumen können !

Der Kampf gegen rechts ist gefährdet ;-)


Hey, alle mal hersehen – Emilia hat ein neues lustiges Video gemacht
#1
     
Der tägliche Wahnsinn: Hey, alle mal hersehen – Emilia hat ein neues lustiges Video gemacht


10 Juli 2024

"Schöne neue Welt" oder einfach nur der normale Irrsinn? Täglich ist man als Medienkonsument mit Meldungen aus allen möglichen Themenbereichen konfrontiert, die man vor wenigen Jahren noch als Satire verbucht hätte. Wir präsentieren hier in loser Folge eine kleine Auswahl aktueller Fälle.

[Bild: 668e7da2b480cc4303322651.jpg]
Eignungsvorgabe für Fester-Praktikanten: "Du stellst es dir spannend vor, mit mir und meinem Team die Lebensrealität junger Menschen in den Fokus der Politik zu stellen?" - © Screenshot: Instagram/Emilia Fester

Emilia Fester (Jahrgang 1998), im Jahr 2021 als jüngste Abgeordnete in den Deutschen Bundestag gewählt, hat wieder etwas Zeit gefunden, also abgeknapst, im eng getakteten Terminkalender einer dauergestressten Berufspolitikerin, um ihre sehr spezielle Vorstellung von Inhaltsvermittlung zu präsentieren. So kündigt sie ihre jüngste Videopräsentation wie folgt an (Originalschreibweise):

"...von eurer lieblings linksgrünversifften, weiterhin tanzenden Abgeordneten im Bundestag."


Fester möchte mit ihren regelmäßigen Instagram-Videos nicht provozieren. Für sie vollkommen unverständlich in der Kritik, zitiert sie zu ihrer favorisierten Selbstdarstellung den – vermeintlich – jüngsten Beweggrund, die Kritik eines Betrachters: "Hör auf, im Bundestag zu tanzen oder lern einen chinesischen Song".

Festers regelmäßiges Anliegen ist es dabei, zu ihr wichtigen politischen Themen in Verbindung mit einem kleinen Tänzchen, "humorvollen" Darstellungen oder Halbplayback-Gesangseinlagen Stellung zu beziehen.

Renate Künast, Grünen-Urgestein, frühere Grünen-Chefin sowie Bundeslandwirtschaftsministerin in der Regierung von Gerhard Schröder, teilte ihrem Berliner Wahlkreis zu den Gründen ihres Rückzugs aus der Politik mit:

"Es ist jetzt Zeit, um Platz für Jüngere zu machen."

Nun denn, "Glück auf" und weiter so, Bündnis 90/Die Grünen. Das Projekt +- 10 Prozent kann in der Person Emilia Fester, die "zweite Bundestagsabgeordnete, die sich als bisexuell outet", nur als stabile und zuverlässige Zuarbeiterin des desaströsen Regierungsduos Baerbock-Habeck gewertet werden. Oder wie es Frau Fester aktuell inhaltlich in ihrer Ausschreibung eines Praktikumsplatzes in ihrem "Team" sehr ehrlich zusammenfasst:

"Du stellst es dir spannend vor, mit mir und meinem Team die Lebensrealität junger Menschen in den Fokus der Politik zu stellen?

Du bist immer up to date zu den aktuellen Trends auf Insta & TikTok und hast Spaß daran, bei deren Umsetzung kreativ zu werden?

Du hast Lust, Erfahrungen in der politischen Kommunikation zu sammeln? Dann bewirb dich jetzt!"


Quelle: https://test.rtde.me/gesellschaft/177846...-wahnsinn/
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ein Fan des SED-Regimes: Kanzler Olaf Scholz und die DDR Klartexter 0 23 Gestern, 22:19
Letzter Beitrag: Klartexter
  Orbáns Streben nach Frieden: Für den Westen ein Schurkenstreich Klartexter 0 76 10.07.2024, 12:34
Letzter Beitrag: Klartexter
  Raketenangriff auf ukrainisches Kinderkrankenhaus: Der Russe war's (mal wieder)! Klartexter 0 32 10.07.2024, 11:23
Letzter Beitrag: Klartexter
  EM: Torjubel in der Kritik – jetzt greift Nancy Faeser ein Klartexter 0 48 06.07.2024, 10:23
Letzter Beitrag: Klartexter
  Ärmer leben: Deutschlands neues "nationales Interesse" Klartexter 0 39 04.07.2024, 19:40
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous