Trotz Mordwelle: Turbo-Einbürgerung ab heute in Kraft !

Privilegien, von denen wir nur träumen können !

Der Kampf gegen rechts ist gefährdet ;-)


Baerbock will nicht als Kanzlerkandidatin antreten
#1
     
Baerbock will nicht als Kanzlerkandidatin antreten


10 Juli 2024

Am Rande des NATO-Jubiläumsgipfels am Mittwoch hat der US-Sender CNN die Bundesaußenministerin Annalena Baerbock zu verschiedenen Themen befragt, und da kam es eher beiläufig zur Sprache: Annalena Baerbock will diesmal staatstragend sein und bei der nächsten Bundestagswahl auf eine Spitzenkandidatur für Die Grünen verzichten.

[Bild: 668ed0ecb480cc0a8b1b0a3e.jpg]
Diesmal alles rosarot: Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) wird als Bundesaußenministerin bei ihrer Ankunft auf dem Washingtoner Dulles International Airport am 9. Juli 2024 vom deutschen Botschafter in den USA Andreas Michaelis begrüßt. - Quelle: www.globallookpress.com © Thomas Trutschel im Auftrag des AA

In einem CNN-Interview am Mittwoch kam es eher beiläufig: Annalena Baerbock verzichtet bei der nächsten Bundestagswahl auf eine Spitzenkandidatur ihrer Partei und überlässt den Kampf um das Kanzleramt ihrem grünen Mitstreiter, dem Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck. Auf eine Frage der CNN-Journalistin Christiane Amanpour verkündete die Spitzenpolitikerin der Grünen mit dem ihr eigenen Pathos:

"Daher bedeutet in diesen extremen Zeiten staatspolitische Verantwortung als Außenministerin für mich: Statt in einer Kanzlerkandidatur gebunden zu sein, meine Kraft weiterhin voll und ganz meiner Aufgabe zu widmen, Vertrauen, Kooperation und verlässliche Strukturen zu bilden."

Sie versicherte aber zugleich:

"Natürlich werde ich im Wahlkampf alles tun, um meine Partei zu unterstützen, wie ich es das letzte Mal auch getan habe."

Wenn diese Bemerkung von Baerbock tatsächlich als ein Verzicht auf eine erneute Spitzenkandidatur für die Partei Bündnis 90/Die Grünen gemeint ist, wie es deutsche Medien jetzt deuten, dann wird damit wohl ein parteiinterner Machtkampf zwischen Baerbock und Habeck beim nächsten Mal vermieden. Allerdings ist angesichts der Umfragewerte der letzten Monate die Wahrscheinlichkeit auch eher gering, dass ein Spitzenkandidat der Grünen das Bundeskanzleramt übernehmen kann.

Zur Bundestagswahl im Jahr 2021 war Baerbock noch als Kanzlerkandidatin der Grünen angetreten. Ihr damaliger Co-Parteichef, der heutige Wirtschaftsminister, hatte damals zu ihren Gunsten auf seine eigene Kanzlerkandidatur verzichtet. Damals erreichten die Grünen in der Wahl bundesweit einen Stimmenanteil von 14,8 Prozent.

Mehr zum Thema - Baerbock will Kanzler...


Quelle: https://test.rtde.me/inland/211936-baerb...andidatur/
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kanzlerkandidatur: Baerbock konzentriert sich jetzt voll auf das, was sie nicht kann Klartexter 0 26 11.07.2024, 18:49
Letzter Beitrag: Klartexter
  Orbán im Interview: Man muss die Realität anerkennen ‒ Russland wird Krieg nicht verlieren Klartexter 0 45 08.07.2024, 14:05
Letzter Beitrag: Klartexter
  Die Baerbock-Klimalüge über die untergehenden Pazifik-Inseln Klartexter 0 205 08.07.2024, 13:24
Letzter Beitrag: Klartexter
  Keinen Bock auf Baerbock? Ungarn sagt Treffen kurzfristig ab Klartexter 0 47 06.07.2024, 10:03
Letzter Beitrag: Klartexter
  Keinen Meter zurück: Baerbock erklärt Ukraine-Unterstützung zum "größten nationalen Interesse" Klartexter 0 68 01.07.2024, 19:23
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous