„Achtung, Reichelt!“: Regierung bezahlte 116 ARD & ZDF-Journalisten

96 Aufrufe


Es ist schockierend und klingt wie eine Verschwörungstheorie: gekaufte Journalisten. Journalisten, die von der Bundesregierung direkt bezahlt werden und deswegen natürlich kein Interesse haben, darüber zu berichten. Journalisten, die große Summen für wenig Arbeit von den Leuten annehmen, über die sie eigentlich objektiv und unbestechlich berichten sollen.



„Achtung, Reichelt“ zeigt die Liste, die diese wahnsinnige Geschichte belegt. Dieses Dokument wurde von der Bundesregierung höchst selbst angefertigt und wurde jetzt durch eine Kleine Anfrage der AfD-Abgeordneten Martin Erwin Renner, Dr. Marc Jongen,

Dr. Götz Frömming, Beatrix von Storch und der Fraktion der AfD publik.



Auf der Liste stehen insgesamt 200 Journalisten, die seit 2018 für 14 Ministerien und Behörden gearbeitet und dafür fürstliche Honorare kassiert haben. Die Journalisten sind nicht namentlich genannt, ihre Identität wird von der Regierung geheim gehalten.



Weil die Steuerzahler ein Recht haben, zu wissen, welche Journalisten von der Regierung Honorare kassieren, hat die Redaktion von „Achtung, Reichelt“ zahlreiche Namen recherchiert und den Zahlungen zugeordnet.



Unter den Protagonisten sind zahlreiche prominente Gesichter von ARD und ZDF – und ein ZDF-Reporter, der für die Bundesregierung Werbefilme im Zuge der Corona-Impfkampagne gedreht hat …



Quelle: https://www.pi-news.net/2023/03/achtung-reichelt-regierung-bezahlte-116-ard-zdf-journalisten/


Veröffentlicht 1 year ago

Kategorien Filme  /  Aufklärende

Ein/Ausklappen