Philip Stein und „Ein Prozent“" referieren im Bundestag !





Hallo und herzlich willkommen bei www.verkehrt.eu!
Bei uns geht es um alles was so verkehrt läuft in diesem unseren Land.Hier könnt ihr eurem Ärger Luft machen, mit anderen diskutieren, Fehlverhalten anprangern, Mißstände publik machen oder einfach nur etwas Zeit totschlagen.Unten findet ihr die Rubriken.Für Tipps und Anregungen sind wir immer offen,gerne könnt ihr uns diese via Kontakt-Link übermitteln.Bitte lest auch die Nutzungsbedingungen und die Systemvoraussetzung.Etwas(N)etiquette bitte. Wir wünschen euch viel Spaß und gute Nerven.
Únantastbare Wuerde
Zu den Rubriken:

            Hier könnt ihr Euch Anmelden / Registrieren (Nutzungsinfo Nutzungshinweis:
Die Registrierung ist optional.Ihr könnt euch registrieren,müsst ihr aber nicht.Wenn ihr euch registrieren möchtet,müsst ihr nur einen Nickname und ein Passwort eingeben(keine Mail-Adresse) und eine kleine Frage beantworten(der Bots wegen).Ansonsten müsst ihr beim Posten nur eine kleine Frage beantworten(ebenfalls wegen der Bots).
)

Das Jahr das uns den Frieden nahm.

Angie du Luder.

Tango der Verleugnung

Das Jahr das uns den Frieden nahm.

Angie du Luder.

Tango der Verleugnung.

 
Themenbewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus  Linearer Modus
Philip Stein und „Ein Prozent“" referieren im Bundestag !
06.07.2018, 17:50
Beitrag #1
Philip Stein und „Ein Prozent“" referieren im Bundestag !
Liebe Freunde, Unterstützer und Mitstreiter,

am Mittwoch fand in den Räumlichkeiten des Bundestages die erste Veranstaltung mit „Ein Prozent“ statt. Geladen hatte die AfD-Landesgruppe Sachsen-Anhalt, deren Chef, Frank Pasemann, die Veranstaltung mit klugen und warmen Worten eröffnete. Thema des Vortrags: „Linke Förderstrukturen und der neue ,Kampf gegen rechts‘“. Bereits im Vorfeld hatte die Presse über die Veranstaltung berichtet und dabei natürlich den üblichen hysterischen Ton angeschlagen.

[Bild: stein-bundestag.png]

„Linksextremismus ist kein aufgebauschtes, sondern ein aufgebautes Problem“ so Philip Stein in Berlin.


„Völkische Strategen“ im Bundestag?

Unser 1. Vorsitzender und Leiter Philip Stein referierte über die verschiedenen Bundesprogramme (etwa Demokratie leben! und Zusammenhalt durch Teilhabe), die mit ihren millionenschweren Fördertöpfen schon seit Jahren – direkt und indirekt – die linke Szene finanzieren. Er zeigte anhand praktischer Beispiele auf, wo staatliche Förderung und linksextreme Aktivitäten nahtlos ineinander übergehen. Anschließend erläuterte der von der WELT als „völkischer Stratege“ diffamierte Stein noch Möglichkeiten, wie AfD und „Ein Prozent“ gemeinsam gegen den Fördersumpf vorgehen könnten. Bei den anwesenden Abgeordneten und ihren Mitarbeitern stieß der Vortrag auf großes Interesse – schließlich richten sich die Bundesprogramme gegen „Extremismus“ teilweise unverhohlen gegen die AfD und ihre Wähler.

Stein fasste den Sachverhalt später wie folgt zusammen: „Linksextremismus ist kein aufgebauschtes, sondern ein aufgebautes Problem – und zwar ein systematisch aufgebautes Problem seitens der Bundes- und Landesregierungen sowie halbstaatlicher und privater Initiativen.“

Stimme für die Vergessenen

Als Lobbyorganisation für diejenigen, die von der regierenden Klasse vergessen wurden, setzt sich „Ein Prozent“ dafür ein, Anliegen in den parlamentarischen Betrieb zu tragen, die im „System Merkel“ sonst unter den Tisch fielen. Unsere Aufgabe ist die Vernetzung des Bürgerprotests auf der Straße mit patriotischen Akteuren in den Landtagen und im Bundestag. Mithilfe von Unterstützern in den Parlamenten ist die Trockenlegung des linken Fördersumpfes erstmals denkbar geworden, was wiederrum den Bürgern auf der Straße zugutekäme: Es sind ihre Millionen von Steuergeldern, die in ideologisch motivierte Programme fließen und knallharten Linksextremisten damit ein sorgenfreies Leben bescheren!

[Bild: stein-bundestag-2.png]

[Bild: stein-bundestag-3.png]

[Bild: stein-bundestag-4.png]


Mosaik-Rechte als Langzeitziel

Das sollte Motivation genug sein, sich für die Wende in diesem Land einzusetzen. Das patriotische Milieu hat endlich eine Stimme bekommen. Die Energie dieser unterschiedlichen Akteure – vom Widerstand auf der Straße bis zur Anfrage im Parlament – zu bündeln und nutzbar zu machen, das ist die Aufgabe von „Ein Prozent“. Gemeinsam verändern wir Deutschland und Europa!

Ihr
[Bild: ph-stein.jpeg]
[Bild: philip-stein-neu.jpeg]

Fördermitglied werden

Spenden (einprozent.de)

Per Überweisung:

Ein Prozent e.V.
IBAN: DE75 8505 0100 0232 0465 22
BIC: WELADED1GRL

Per PayPal:

paypal@einprozent.de (Link)

Copyright © 2018 Ein Prozent e.V., All rights reserved.
Sie bekommen diesen Rundbrief, da Sie sich bei Ein Prozent e.V. registriert oder gespendet haben.

Unsere Adresse:
Ein Prozent e.V.
Töpferstr. 12
Kurort Oybin 02797
Germany

Quelle: EINPROZENT - Rundbrief

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kommentar schreiben 


[-]
Schnellantwort                        Wer nur schnell ein paar Zeilen eingeben will,ist hiermit gut beraten.
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


  • Editor
  • Editor

Spamschutz!
Sicherheitsfrage:
"Das Gegenteil von unten?"
Bitte die Antwort in die Textbox eintragen.Bitte nur Kleinbuchstaben!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  NetzDG: „Ein Prozent“ zensiert! klartexter 0 189 17.01.2018 21:32
Letzter Beitrag: klartexter




Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered byMyBB, © 2002-2018 MyBB Group.