Hallo und herzlich willkommen bei www.verkehrt.eu!
Bei uns geht es um alles was so verkehrt läuft in diesem unseren Land.Hier könnt ihr eurem Ärger Luft machen, mit anderen diskutieren, Fehlverhalten anprangern, Mißstände publik machen oder einfach nur etwas Zeit totschlagen.Unten findet ihr die Rubriken.Für Tipps und Anregungen sind wir immer offen,gerne könnt ihr uns diese via Kontakt-Link übermitteln.Bitte lest auch die Nutzungsbedingungen und die Systemvoraussetzung.Etwas(N)etiquette bitte. Wir wünschen euch viel Spaß und gute Nerven.
Únantastbare Wuerde
Zu den Rubriken:

            Hier könnt ihr Euch Anmelden / Registrieren (Nutzungsinfo Nutzungshinweis:
Die Registrierung ist optional.Ihr könnt euch registrieren,müsst ihr aber nicht.Wenn ihr euch registrieren möchtet,müsst ihr nur einen Nickname und ein Passwort eingeben(keine Mail-Adresse) und eine kleine Frage beantworten(der Bots wegen).Ansonsten müsst ihr beim Posten nur eine kleine Frage beantworten(ebenfalls wegen der Bots).
)

 
Themenbewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus  Linearer Modus
Ordnungsamt nimmt Obdachlosem Handy weg
14.12.2016, 17:22
Beitrag #1
Ordnungsamt nimmt Obdachlosem Handy weg
Als Strafe für freilaufenden Hund !!!

Weil der Obdachlose Sacha P. (28) 150 Euro Verwarngeld nicht zahlen konnte, nahmen ihm OSD-Beamte das Handy weg.
Düsseldorf – Es gibt heutzutage wahrscheinlich wenig, was man einem Menschen abnehmen kann, das ihn mehr ärgert, als sein Handy. Das gilt selbst für Obdachlose.

Einem von ihnen, Sascha P. (28) wurde in Düsseldorf jetzt das Handy vom Ordnungsamt weggenommen – weil sein Hund „Fraggle“ nicht angeleint war.
Sascha P. war vom Ordnungsamts-Dienst (OSD) an der Wiese hinter der Kunstakademie erwischt worden. Seinen Schäferhundmischling habe er gleich angeleint. 150 Euro Strafe (ist so teuer, weil „Fraggle“ mit seiner „Widerristhöhe“ von mehr als 40 Zentimetern als „großer Hund“ gilt) sollte er trotzdem zahlen. Die hatte er natürlich nicht. Also sackte der OSD sein Handy („HTC“) als Sicherheitsleistung ein.

Fiftyfifty-Sozialarbeiter Oliver Ongaro (43) fordert von den Ordnungskräften mehr Fingerspitzengefühl: „Wie soll denn jemand, der auf der Straße lebt, so viel Geld bezahlen? Mein Appell wäre, die Bettel-Paragraphen in der Straßenordnung zu lockern und solche Situationen kommunikativ zu lösen, es bei Ermahnungen zu belassen.“
[Bild: 3,w=649,q=high,c=0.bild.gif]
Das ist die Quittung, die Sascha P. von der Ordnungsbehörde bekamFoto: Meike Wirsel
Der Sozialarbeiter fürchtet, dass da System dahinter steckt: „Solche Fälle häufen sich, es waren schon sieben in vier Wochen.“ Einem Kö-Bettler seien beispielsweise 30 Euro aus dem Becher genommen worden, weil er dort mit seinem Hund gelagert habe.

Was sagt das Ordnungsamt?

Ein Stadt-Sprecher stellt klar: „Es gibt keine Anweisungen verstärkt gegen Wohnungslose vorzugehen!“ Er sagt aber auch: „Dass jemand seinen Lebensmittelpunkt auf der Straße hat, heißt nicht, dass er das Recht hat, gegen Regeln zu verstoßen.“

Das „Betteln mittels Zuschaustellen von Tieren“ sei beispielsweise auch verboten. Zum Schutz der Tiere. Wenn jemand seine Strafe nicht zahle, werde eben auch mal das Handy „in Obhut“ genommen, bis die Summe bezahlt sei.
So steht es in der reginalen Bildzeitung Düsseldorf.
Quelle und Bildquelle:
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/....bild.html
Meine Meinung: Einem Obdachlosen sein Handy wegnehmen. Wegen Nichtigkeiten ! Als wäre die Größe eines Hundes ausschlaggebend für sein Wesen und seine Aggressivität ! Wer hat sich denn diesen Blödsinn wieder einfallen lassen !?! Und illegale sowie auch legale Einwanderer,die sich nicht benehmen können und sich einen feuchten Kehricht um unsere Gesetze und gesellschaftlichen Regeln scheren,werden nicht einmal ermahnt. Wo ist unser Deutschland nur gelandet ?
Der Klartexter

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.12.2016, 17:30
Beitrag #2
RE: Ordnungsamt nimmt Obdachlosem Handy weg
So,wie das Düsseldorfer Ordnungsamt einem Leierkastenspieler verboten hat,zu musizieren.
Weil der arme Kerl keinen Gewerbeschein hatte !!! Von Almosen noch Steuern und Gebühren zahlen lassen.
Dieses unser System kotzt mich dermaßen an. Ich schäme mich langsam,deutscher zu sein.
Diese Geschichte ist wahr. Habe ich persönlich erlebt. Aus einem halben Meter Entfernung zu dem armen Teufel.
Aber illegalen Einwanderern das Geld in den Hals werfen,unglaublich !
Der Klartexter.

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kommentar schreiben 


[-]
Schnellantwort                        Wer nur schnell ein paar Zeilen eingeben will,ist hiermit gut beraten.
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


  • Editor
  • Editor

Spamschutz!
Sicherheitsfrage:
"Das Gegenteil von unten?"
Bitte die Antwort in die Textbox eintragen.Bitte nur Kleinbuchstaben!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.




 



Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered byMyBB, © 2002-2018 MyBB Group.