V-Blog




Bundestagswahl 2017


Hallo und herzlich Willkommen bei www.verkehrt.eu!
Bei uns geht es um alles was so verkehrt läuft in diesem unseren Land.Hier könnt ihr eurem Ärger Luft machen, mit anderen diskutieren, Fehlverhalten anprangern, Mißstände publik machen oder einfach nur etwas Zeit totschlagen.Unten findet ihr die Rubriken.Für Tips und Anregungen sind wir immer offen,gerne könnt ihr uns diese via Kontakt-Link übermitteln.Bitte lest auch die Nutzungsbedingungen und die Systemvoraussetzung.Etwas(N)etiquette bitte. Wir wünschen euch viel Spass und gute Nerven.
Únantastbare Wuerde
Zu den Rubriken:

            Hier könnt ihr Euch Anmelden / Registrieren (Nutzungsinfo Nutzungshinweis:
Die Registrierung ist optional.Ihr könnt euch registrieren,müsst ihr aber nicht.Wenn ihr euch registrieren möchtet,müsst ihr nur einen Nickname und ein Passwort eingeben(keine Mail-Adresse) und eine kleine Frage beantworten(der Bots wegen).Ansonsten müsst ihr beim Posten nur eine kleine Frage beantworten(ebenfalls wegen der Bots).
)

 
Themenbewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus  Linearer Modus
Gewalt am Berliner Herder-Gymnasium - Eltern halten Kinder vom Unterricht fern
21.06.2017, 18:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.06.2017 18:27 von klartexter.)
Beitrag #1
Gewalt am Berliner Herder-Gymnasium - Eltern halten Kinder vom Unterricht fern
[Bild: klassenzimmer.jpg]
Leeres Klassenzimmer



Wegen mehrerer Gewaltvorfälle hat eine fünfte Klasse des renommierten Berliner Herder-Gymnasium am Freitag und Montag den Unterricht boykottiert. Vorangegangen war ein monatelanger Streit zwischen Eltern und Schulleitung. Inzwischen hat sich die Lage wieder beruhigt, doch die Probleme sind noch nicht gelöst.

Wie der „Tagesspiegel“ berichtete, überreichten rund 20 Eltern der Schulleitung des Gymnasiums am Freitag einen Brief. Darin hieß es: „Wir haben uns entschlossen, unsere Kinder nicht mehr in Ihre Schule zu schicken. Wir sehen uns zu dieser Maßnahme gezwungen, um dadurch weiteren Schaden an unseren Kindern zu verhindern.“ Zum Unterricht erschienen demnach nur fünf von 28 Schülern.

Inzwischen gab es laut Zeitung ein klärendes Gespräch zwischen Elternvertretern und Schulaufsicht. Nach Aussage des Elternsprechers Eddy Höfler sei „ab Dienstag wieder ein angstfreier Unterricht möglich“. Die Vorwürfe hatten für viel Ärger gesorgt. Die Gesamtelternvertretung kritisierte das Vorgehen der Eltern, die dem Ansehen der renommierten Schule in Berlin schade.
Sexuelle Übergriffe und Schläge

Nach Angaben des „Tagesspiegels“ gibt es bereits seit Monaten Beschwerden über Gewalt an der Schule. Zuletzt sei es jedoch auch zu sexuellen Übergriffen gekommen. Die Eltern fühlten sich demnach von der Schulleitung im Stich gelassen und entschieden sich zu dem extremen Schritt des Klassenboykotts. Konkret ging es offenbar um einen Jungen, der seine Mitschüler tyrannisierte.

Der Elfjährige soll, so die Berichte, einer Mitschülerin zwischen die Beine gegriffen haben und ihr gedroht haben, es wieder zu machen. Einem Jungen soll der Schüler ins Gesicht geschlagen und die Brille zerbrochen haben. Laut Elternvertreter wisse man insgesamt von sechs Kindern, die teilweise blutig geschlagen wurden. Eine Anzeige sei aufgrund des Alters des Täters eingestellt worden.

[Bild: urn-newsml-dpa-com-20090101-170420-99-13...ge-4-3.jpg]
Zwei Schüler prügeln sich auf einem Schulhof.

Missglückte Interventionen

„Uns geht es darum, dass unsere Kinder geschützt werden“, sagte ein Vater dem „Tagesspiegel“. „Der Junge ist ja noch ein Kind – darüber will ich gar nicht urteilen. Aber die Schule und die Schulaufsicht müssen etwas unternehmen, und das tun sie nicht ausreichend.“ Demnach sei seit Februar versucht worden, die Schulleitung zum Handeln zu drängen – angeblich ohne Erfolg.

„Die Schule bemüht sich seit den Herbstferien um ein gewaltfreies Klima in der Klasse“, erklärte hingegen die Senatsbildungsverwaltung. Schulpsychologen und eine Gewaltpräventionsbeauftragte hätten mit der Klasse gearbeitet. Das ging offenbar nicht immer gut: Laut Eltern habe die Schule den sexuellen Übergriff in einer Mediation mit dem Opfer besprochen - unter Anwesenheit des Täters.
Kritik am Vorgehen der Eltern

Die Gesamtelternvertretung stellte sich jedoch auf die Seite der Schule und erhob ihrerseits Vorwürfe. „Wir bedauern zutiefst, dass aufgrund einer einzigen populistischen Ausnahme innerhalb unserer Elternschaft für unsere Schule ein solch schwerer Schaden entstanden ist“, zitierte die „Süddeutsche Zeitung“ die GEV. Über den Elternverteiler sei gegen den Schüler gehetzt worden.

Nach Aussage des GEV hätten nur einzelne Eltern die Meinung des Elternvertreters geteilt und wollten auch gar nicht, dass der Schüler, um den sich der Streit dreht, die Klasse verlässt. Sie hätten sich nur aus Sorge um einen gewalt- und konfliktfreien Schulalltag dem Unterrichtsboykott angeschlossen. Schule, Eltern und Behörden bemühen sich nun um eine sinnvolle Lösung.

Quelle: http://www.focus.de/familie/schule/gewal...60743.html

Meine persönliche Meinung dazu:" Wieder typisch...verdrehen,herunterspielen und Täter zu Opfern machen (und auch umgekehrt) !
Die Eltern haben völlig richtig gehandelt ! Das muss "Schule" machen...im wahrsten Sinne des Wortes !
Zitat:" Schule, Eltern und Behörden bemühen sich nun um eine sinnvolle Lösung." <<< Es gibt nur "eine" sinnvolle Lösung...wer in diesem Land leben will,hällt sich an dessen Gesetze und Regeln... sofern er überhaupt das Recht hat,in diesem Land zu sein ! Ansonsten wird er dahin geschickt,wo er herkam ! Ende der Legende ! "
Der Klartexter

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kommentar schreiben 


[-]
Schnellantwort                        Wer nur schnell ein paar Zeilen eingeben will,ist hiermit gut beraten.
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


  • Editor
  • Editor

Spamschutz!
Sicherheitsfrage:
"Das Gegenteil von unten?"
Bitte die Antwort in die Textbox eintragen.Bitte nur Kleinbuchstaben!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Schon mehr als 2000 Gewalt-Fälle 2017 an Berliner Schulen klartexter 0 160 19.06.2017 14:36
Letzter Beitrag: klartexter
  Deutsche Kinder werden an unseren Schulen von Ausländern drangsaliert! klartexter 4 2.997 08.06.2016 19:10
Letzter Beitrag: klartexter




Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered byMyBB, © 2002-2017 MyBB Group.