Ein Pozent e.V. - Patriotische Raumnahme gestartet !





Hallo und herzlich willkommen bei www.verkehrt.eu!
Bei uns geht es um alles was so verkehrt läuft in diesem unseren Land.Hier könnt ihr eurem Ärger Luft machen, mit anderen diskutieren, Fehlverhalten anprangern, Mißstände publik machen oder einfach nur etwas Zeit totschlagen.Unten findet ihr die Rubriken.Für Tipps und Anregungen sind wir immer offen,gerne könnt ihr uns diese via Kontakt-Link übermitteln.Bitte lest auch die Nutzungsbedingungen und die Systemvoraussetzung.Etwas(N)etiquette bitte. Wir wünschen euch viel Spaß und gute Nerven.
Únantastbare Wuerde
Zu den Rubriken:

            Hier könnt ihr Euch Anmelden / Registrieren (Nutzungsinfo Nutzungshinweis:
Die Registrierung ist optional.Ihr könnt euch registrieren,müsst ihr aber nicht.Wenn ihr euch registrieren möchtet,müsst ihr nur einen Nickname und ein Passwort eingeben(keine Mail-Adresse) und eine kleine Frage beantworten(der Bots wegen).Ansonsten müsst ihr beim Posten nur eine kleine Frage beantworten(ebenfalls wegen der Bots).
)

 
Themenbewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus  Linearer Modus
Ein Pozent e.V. - Patriotische Raumnahme gestartet !
09.02.2018, 18:58 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.2018 19:14 von klartexter.)
Beitrag #1
Ein Pozent e.V. - Patriotische Raumnahme gestartet !
„Netzwerk Landraum“ – eine Zwischenbilanz

Liebe Freunde, Unterstützer und Mitstreiter,

im vergangenen November kündigten wir mit dem Projekt „Netzwerk Landraum“ einen weiteren patriotischen Leuchtturm an. Ergänzend zum ersten städtischen Hausprojekt in Halle/Saale sollte auch auf „dem Land“ ein Sprung nach vorne gewagt werden. Es war und ist unser Ziel, sowohl den urbanen als auch den ländlichen Raum von der linksliberalen Schickeria zurückzuerobern – die patriotische Raumnahme ist gestartet!

[Bild: einprozent-kulturraum.png]

Daher ist es Zeit, eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen:

Drei Familien sind seit Ende 2017 in die ersten Zielgebiete unseres Projekts gezogen und haben sich dort in die Wertegemeinschaft eingelebt. Drei weitere Familien mit insgesamt sieben Kindern sind im Januar in die zweite Phase – die praktische Umzugsvorbereitung – eingetreten. Zwei als Kulturzentren geeignete Objekte sind durch Investoren gekauft worden und stehen vor der dreizügigen Sanierung. Die zahlreichen Mitstreiter bringen wichtige Infrastruktur mit, d. h. sie eröffnen ihre Betriebe und, in einem Fall, eine Landarztpraxis vor Ort. Ein Generationenhof (drei Generationen) ist außerdem in der Entstehung begriffen. Die Mitstreiter vor Ort betreuen die „Neuankömmlinge“ und helfen bei der Verwurzelung und den ersten Schritten. Die Berufe der weiteren Interessenten sind bodenständig und hilfreich für die Belebung der Infrastrukturen vor Ort.

An Bord sind bereits Architekten, Landärzte, Anwälte, Metaller, Gastronomen, Krankenschwestern, Rechtsanwaltsgehilfen, Zimmermänner, Schmiede, Soldaten, Imker, Lehrer, Händler, IT-Spezialisten u. v. m.

Ein sechstes Zielgebiet ist außerdem hinzugekommen und wird durch den Aufbau einer weiteren „Patengruppe“ in der Nähe einer größeren Stadt verwirklicht. Somit können jetzt auch Interessenten berücksichtigt werden, die aufgrund ihrer beruflichen Qualifizierung auf Großstadtnähe angewiesen sind.
Unser Projekt orientiert sich an sogenannten „Gravitationspunkten“, die jeweils als Zentrum und Mittelpunkt eines Zielgebiets – also einer Region! – fungieren. Alle Informationen zu diesem Konzept, unseren Ideen der Hard- und Software und weiteren Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie gleich hier.

Wer sich beteiligen möchte – in welcher Form auch immer – meldet sich bei Helge Hilse unter aktiv@einprozent.de

Das Projekt „Netzwerk Landraum“ hat gezündet. Nun wollen wir – zeitgleich mit dem Beginn der Bauarbeiten an den Gravitationszentren – die Details der Software, also der Inhalte der einzelnen Infrastrukturarbeiten, verfeinern. Dazu benötigt die AG die Schwarmintelligenz der Unterstützer. Ihre Ideen, konkreten Vorschläge, ehrenamtliche Mitarbeitsangebote, Mithilfe als Referenten, Lehrer, Arbeitsplatzanbieter vor Ort, Ihre einbringbaren Handwerkerfähigkeiten und nicht zuletzt auch – Spenden.

Es geht um Zukunftsarbeit, generative Raumsicherung und um das für den Einzelnen Machbare. Zusammen können wir die Synergien von Stadt und Land nutzen – und so unser ganzes Land Schritt für Schritt zurückholen!

Ich verbleibe mit besten Wünschen,

Ihr
[Bild: ph-stein.jpeg]
Philip Stein
[Bild: ph-stein2.jpg]

> Fördermitglied werden <

Spenden

Per Überweisung:

Ein Prozent e.V.
IBAN: DE75 8505 0100 0232 0465 22
BIC: WELADED1GRL

Per PayPal:
paypal@einprozent.de (Link)

Copyright © 2018 Ein Prozent e.V., All rights reserved.
Sie bekommen diesen Rundbrief, da Sie sich bei Ein Prozent e.V. registriert oder gespendet haben.

Unsere Adresse:
Ein Prozent e.V.
Töpferstr. 12
Kurort Oybin 02797
Germany

Quelle: Einprozent.de-Rundmail

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kommentar schreiben 


[-]
Schnellantwort                        Wer nur schnell ein paar Zeilen eingeben will,ist hiermit gut beraten.
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


  • Editor
  • Editor

Spamschutz!
Sicherheitsfrage:
"Das Gegenteil von unten?"
Bitte die Antwort in die Textbox eintragen.Bitte nur Kleinbuchstaben!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  +++ Maas und Facebook zensieren patriotische Kampagne "Kein Opfer ist vergessen" +++ klartexter 0 168 11.11.2017 19:38
Letzter Beitrag: klartexter




Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered byMyBB, © 2002-2018 MyBB Group.