Die deutschen Nationalspieler und ihr türkischer Präsident !





Hallo und herzlich willkommen bei www.verkehrt.eu!
Bei uns geht es um alles was so verkehrt läuft in diesem unseren Land.Hier könnt ihr eurem Ärger Luft machen, mit anderen diskutieren, Fehlverhalten anprangern, Mißstände publik machen oder einfach nur etwas Zeit totschlagen.Unten findet ihr die Rubriken.Für Tipps und Anregungen sind wir immer offen,gerne könnt ihr uns diese via Kontakt-Link übermitteln.Bitte lest auch die Nutzungsbedingungen und die Systemvoraussetzung.Etwas(N)etiquette bitte. Wir wünschen euch viel Spaß und gute Nerven.
Únantastbare Wuerde
Zu den Rubriken:

            Hier könnt ihr Euch Anmelden / Registrieren (Nutzungsinfo Nutzungshinweis:
Die Registrierung ist optional.Ihr könnt euch registrieren,müsst ihr aber nicht.Wenn ihr euch registrieren möchtet,müsst ihr nur einen Nickname und ein Passwort eingeben(keine Mail-Adresse) und eine kleine Frage beantworten(der Bots wegen).Ansonsten müsst ihr beim Posten nur eine kleine Frage beantworten(ebenfalls wegen der Bots).
)

 
Themenbewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus  Linearer Modus
Die deutschen Nationalspieler und ihr türkischer Präsident !
16.05.2018, 12:14 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2018 12:19 von klartexter.)
Beitrag #1
Die deutschen Nationalspieler und ihr türkischer Präsident !
[Bild: guendogan-oezil-erdogan.png]
Die Superdeutschen Özil und Gündogan huldigen IHREM türkischen Präsidenten

Die deutschen Nationalspieler und ihr türkischer Präsident

Dass es keine Integration von fremden Völkerschaften in eine andere Nation geben kann, schon gar nicht, wenn die aufnehmende Nation bereits auf dem Weg zur Minderheit im eigenen Land ist, ist jedem noch geistig einigermaßen gesunden Menschen ohnehin klar. Deutschen Untermenschen, Geisteskran-ken und Schwerstverbrecher natürlich nicht, denn sie pflegen die Todesgefahr, die jeder kennt, in die aber jeder rennt. Nur muss auch klar sein, dass es tödlich ist, wenn Geisteskranke und Verbrecher die Geschicke eine Landes und seiner Restnation bestimmen wie in der BRD.
Am Beispiel der Türken in der BRD wird zwar die Integrationslüge offenbar, aber das ändert die Haltung der deutschen Geisteskranken und Verbrecher in keiner Weise. 70 Prozent jener „Deutschen“, die man früher „Türken“ genannt hätte, heißen heute „Deutsche mit Migrationshintergrund“. Diese „Deutschen“ haben IHREN Präsidenten, den Türken Recep Tayyip Erdogan, gewählt, obwohl sie schon in der dritten Generation in der BRD leben.

Damit sich die Krankdeutschen weiterhin migrantiv überrollen und am Ende abschlachten lassen, wird ihnen von der Merkel-Seehofer-Bande eingebleut, und sie lassen es sich das gerne einbleuen, dass die feindlichen, fremden Völker in unserem zugestopften Land ja integriert würden und sie somit kein Problem mehr wären, weil sie dann deutschfühlend, deutschdenkend, deutschhandelnd seien. Das sind sie natürlich nicht, und werden es niemals sein, niemals sein können, weil die ewigen Natur-gesetze es gar nicht zulassen! Sie sind Eindringlinge und agieren gegen uns als Invasions-Armeen, und sobald sie sich stark genug fühlen, was sie sehr bald sein werden, schlagen sie gegen uns zu. In der Türkei wird gegen die Kurden, die alle einen türkischen Pass besitzen, die als

„Türken mit Migrationshintergrund“ von Präsident Recep Tayyip Erdogan „mit einem Ausrottungskrieg“ endtürkisch gemacht werden, denn „tote Kurden seien gute Türken“,

wie kürzlich in Berlin gerufen wurde. Die Generalprobe für das, was auch bei uns kommt. Bereits 2007 forderten große türkische Zeitungen ihre Invasionstruppen auf, „Berlin in Schutt und Asche zu legen“, wenn sich die BRD-Politik nicht ihren politischen Forderungen beuge.

[Bild: angie-DW-Sport-Berlin-jpg.jpg]
2010 suchte Merkel Özil sogar in der Umkleidekabine für Fotos einer „gelungenen Integration“ auf.

Dass die Merkel-Seehofer-Bande mit ihrer Todeslüge von der „Integration“ ungehindert weitermachen können, verdanken sie dem politischen Fußball in der BRD. Es werden sozu-sagen mit Gewalt Neger und andere Wesensfremde in die Clubs gepresst, um zu „dämon-strieren“, was wir doch für ein einziges, harmonisches Mischvolk seien, dass wir liebend und vereint sogar Fußball zusammen spielen. Als ganz besonderes Instrument für das Migrations-Integrations-Theater wird die Fußball-Nationalmannschaft benutzt. Da werden zum Beispiel die Türken Mesut Özil, mit BRD-Pass, und Ilkay Gündogan, mit Doppelpass, „deutscher als deutsch“ hochgejubelt, worüber die Türken nur lachen, den Erdogan hat „die Vermischung mit Deutschen und das Deutschsein verboten“.
Am 8. Oktober 2010, nach dem Türkei-Länderspiel im Berliner Olympia-Stadion, stürmte das Reptil Merkel in die Umkleidekabine der DFB-Mannschaft, um sich mit dem Integrations-Superbeispiel Mesut Özil ablichten zu lassen.

Allerdings sahen das die „integrierten“ Türken im Stadion, weil Özil im Trikot der „deutschen“ Nationalmannschaft spielte, anders. Sie schrien:

„Mesut Özil ist ein Arschloch. Das ist kein originaler Türke, echt, kein Scheiß. Er ***** deutsche Frauen.“

Fast 8 Jahre später, am 13. Mai 2018, wurden diese Wutschreie von den Betroffenen selbst unter Beweis gestellt. Die Intgrations-Beispielfußballer, Ilkay Gündogan und Mesut Özil, ließen die Katze aus dem Sack, als sie sich mit IHREM Präsidenten Erdogan in London trafen und ihm Treue huldigten.

Als Zeichen allergrößter Deutschenver- und Erdogan-Hochachtung schenkten die beiden IHREM Präsidenten, handsigniert, ihre DFB-Trikots:

„Hochachtungsvoll für MEINEN Präsidenten“,

so z.B. Özil. Heute im SAT1-Frühstücksfernsehen kommentierte Claus Strunz dieses abartige Schauspiel unseres Untergangs so:

„Ich fühle mich heute auch etwas widerlegt. Ich habe das oft verwendet und habe gesagt, wenn man sehen will, wie Integration funktioniert, dann muss man sich ein Nationalmannschafts-Foto anschauen. Die machen miteinander ein ganz tolles Ding, weil sie für die gleichen Werte stehen, weil sie die gleichen Ziele verfolgen (Anm.Klartexter:" Was wohl einzig und allein die hohen Gagen sein dürften "), und das hat Mesut Özil zusammen mit Ilkay Gündogan jetzt offen widerlegt, denn sie stehen für etwas anderes. Man muss heute Morgen einmal ganz hart feststellen: Mesut Özil gehört nicht zu Deutschland!“

EIN KÄTZCHEN IST DOCH AUCH KEIN KÄLBCHEN, NUR WEIL ES IM KUHSTALL ZUR WELT KAM!

Quelle: https://deutschelobbyinfo.com/2018/05/16...raesident/

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.05.2018, 12:17
Beitrag #2
Die verlorene Ehre der „Nationalmannschaft“ !
ÖZIL/GÜNDOGAN BLAMIEREN DIE DFB-OPPORTUNISTEN


Von WOLFGANG HÜBNER | Die aktuelle Aufregung und Empörung selbst in den linksgrünen Medien über den denkwürdigen Fototermin der DFB-Auswahlspieler Özil und Gündogan und deren Nominierung in den WM-Kader kann niemand teilen, der schon länger den Weg der einstigen deutschen Nationalmannschaft zu einer Selbstvermarktertruppe namens „Die Mannschaft“ verfolgt hat. Vielmehr besteht echter Grund zur Dankbarkeit an Özil und Gündogan, deren Auftritt mit Kalif Erdogan, dem Präsidenten ihrer Herzen und Wurzeln, geradezu ideal und dazu noch zum maximal besten Zeitpunkt kurz vor dem WM-Turnier in Russland gezeigt hat, wie verlogen es nicht nur in Deutschlands beliebtester Sportart, sondern im ganzen Land zugeht.

Gnadenlos, ohne die geringsten Bedenken, haben die beiden passdeutschen Kicker die gesamte schleimige Riege der Opportunisten im DFB von Verbandspräsident Reinhard Grindel bis Teammanager Oliver Bierhoff bloßgestellt. Letzerer, offenbar doch von zu vielen Kopfbällen in seiner Karriere geschädigt, entblödete sich sogar nicht zu dieser Äußerung: „Die beiden waren sich der Symbolik und Bedeutung dieses Fotos nicht bewusst“. Allein für diesen blamablen Rettungsversuch des offenbar doch gar nicht so smarten Bierhoff müsste ihm sofort das DFB-Amt entzogen werden.

Denn selbstverständlich waren sich sowohl Özil als auch Gündogan der Symbolik dieses Zusammenseins mit ihrem „verehrten Präsidenten“ ebenso bewusst wie der Symbolik ihres Nichtmitsingens der Nationalhymne vor Länderspielen. Die inzwischen erfolgten Relativierungen und Beschönigungen des Auftritts sind nichts als schnell verfasste, total verlogene Texte von sogenannten Medienberatern, die für gutes Honorar um Schadensbegrenzung für die beiden Multimillionäre bemüht sind. Doch die Bilder mit Erdogan sind in der Welt, sie werden künftig jedes Spiel der „Mannschaft“ begleiten.

Wenn es noch eine deutsche Nationalmannschaft gäbe, wäre der umgehende Ausschluss von Özil und Gündogan aus dieser überhaupt kein Thema, sondern ein Automatismus. Doch der DFB hat seit Jahren mit immer neuen Kampagnen dafür gesorgt, dass möglichst wenige Menschen im Land des viermaligen Weltmeisters auch nur den Gedanken wagen, an der Loyalität zu Deutschland bei all den immer mehr passdeutschen Spielern in den Auswahlmannschaften des Verbandes zu zweifeln. Allerdings hatte diese DFB-Politik zur Grundlage, dass die Özil, Gündogan, Mustafi und andere wenigstens so taten, als erfülle sie ihr von Millionen beneidetes Privileg, das Trikot von Fritz Walter, Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus und Bastian Schweinsteiger zu teilen, wenigstens mit etwas Stolz.

Diese Illusion ist jetzt spektakulär geplatzt. Und selbst Grindel, der adrette Jogi und die ganze nun mit in tiefe Verlegenheit gestürzte Berliner Politikblase, werden größte Mühe haben, dem entgeisterten Publikum zu erklären, das alles sei halt nur ein kleiner Ausrutscher gewesen, jetzt müssten sich aber ganz schnell alle Augen auf die Titelverteidigung in Russland beim bösen Putin richten. Doch für solche Ablenkmanöver ist es zu spät. Denn dank Özils und Gündogans Ergebenheitsadresse an ihren wahren Präsidenten weiß nun jeder, der es nur wissen will: Mit diesen beiden und all den anderen in ihrem Geist wird es vielleicht irgendeine DFB-„Mannschaft“ der Millionenabsacker, aber gewiss keine Nationalmannschaft mehr geben.

Quelle: http://www.pi-news.net/2018/05/die-verlo...annschaft/

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kommentar schreiben 


[-]
Schnellantwort                        Wer nur schnell ein paar Zeilen eingeben will,ist hiermit gut beraten.
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


  • Editor
  • Editor

Spamschutz!
Sicherheitsfrage:
"Das Gegenteil von unten?"
Bitte die Antwort in die Textbox eintragen.Bitte nur Kleinbuchstaben!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.





Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered byMyBB, © 2002-2018 MyBB Group.