Deutsche Post - Beschwerden über die Post mehren sich





Hallo und herzlich willkommen bei www.verkehrt.eu!
Bei uns geht es um alles was so verkehrt läuft in diesem unseren Land.Hier könnt ihr eurem Ärger Luft machen, mit anderen diskutieren, Fehlverhalten anprangern, Mißstände publik machen oder einfach nur etwas Zeit totschlagen.Unten findet ihr die Rubriken.Für Tipps und Anregungen sind wir immer offen,gerne könnt ihr uns diese via Kontakt-Link übermitteln.Bitte lest auch die Nutzungsbedingungen und die Systemvoraussetzung.Etwas(N)etiquette bitte. Wir wünschen euch viel Spaß und gute Nerven.
Únantastbare Wuerde
Zu den Rubriken:

            Hier könnt ihr Euch Anmelden / Registrieren (Nutzungsinfo Nutzungshinweis:
Die Registrierung ist optional.Ihr könnt euch registrieren,müsst ihr aber nicht.Wenn ihr euch registrieren möchtet,müsst ihr nur einen Nickname und ein Passwort eingeben(keine Mail-Adresse) und eine kleine Frage beantworten(der Bots wegen).Ansonsten müsst ihr beim Posten nur eine kleine Frage beantworten(ebenfalls wegen der Bots).
)

Das Jahr das uns den Frieden nahm.

Angie du Luder.

Tango der Verleugnung

Das Jahr das uns den Frieden nahm.

Angie du Luder.

Tango der Verleugnung.

 
Themenbewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus  Linearer Modus
Deutsche Post - Beschwerden über die Post mehren sich
21.01.2018, 19:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2018 19:20 von klartexter.)
Beitrag #1
Deutsche Post - Beschwerden über die Post mehren sich
Die Bundesbürger sind zunehmend sauer auf die Deutsche Post. Die zuständige Aufsichtsbehörde erhält nicht nur mehr Beschwerden. Sie selbst stellt auch Mängel fest. Die Qualität habe sich enorm verschlechtert.

[Bild: 3-format2020.jpg]

Unzufriedene Kunden bei der Deutschen Post

Immer mehr Kunden beschweren sich über Briefkasten-Leerungen, Zustellungen und Briefbeförderungen. Die Post nimmt die Beschwerde ernst, verweist aber auch auf guten Service in vielen Bereichen.
(Foto: dpa)

BonnBei der Bundesnetzagentur häuft sich nach einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ die Kritik an der Post. Die Zahl der Beschwerden habe sich deutlich erhöht. Die Behörde selbst beklage eine erhebliche „Qualitätsverschlechterung“ bei der Leerung von Briefkästen, berichtet das Blatt in seiner Donnerstagausgabe unter Berufung auf einen internen Bericht der Netzagentur.

Danach seien im vergangenen Jahr 6.100 schriftliche Beschwerden eingegangen, 50 Prozent mehr als im Vorjahr. „Über die Hälfte der Beschwerden betrifft dabei die Briefbeförderung und -zustellung durch die Deutsche Post AG“, heißt es in dem Papier laut „Saarbrücker Zeitung“. Dabei handele es sich auch nur um die „Spitze des Eisbergs“. Ein Sprecher der Bundesnetzagentur bestätigte auf Anfrage die Zahl der Beschwerden.

Die Aufsichtsbehörde selbst kritisiert dem Blatt zufolge, dass von rund 110.000 Briefkästen in Deutschland 56 Prozent nur noch am Vormittag geleert würden. Auch werde die Sonn- und Feiertagsleerung abgebaut: „Dies dürfte mitursächlich sein für das gefühlte Ausbleiben der Briefzustellung an Montagen.“

Bereits Anfang Dezember hatte die Netzagentur von vermehrten Beschwerden berichtet, damals wurde deren Anstieg für das Gesamtjahr aber nur um ein Viertel (auf 5.000) geschätzt. In der für die Post besonders arbeitsintensiven Weihnachtszeit schnellte der Wert aber nach oben. Es geht um verspätete Briefe und Pakete oder Einwürfe in falsche Briefkästen.

Eine Post-Sprecherin sagte, man nehme jede Beschwerde ernst. Sie verwies darauf, dass 94 Prozent der Briefe und 90 Prozent der Pakete den Empfänger am nächsten Werktag erreichten. Man gehe davon aus, „dass der Anstieg der Beschwerden auch darauf zurückzuführen ist, dass die Bundesnetzagentur in der öffentlichen Wahrnehmung vermehrt als Beschwerdestelle für Anliegen im Postbereich angesehen wird“.

Der Verbraucherexperte der Grünen, Oliver Krischer, sagte der „Saarbrücker Zeitung“: „Die Verbraucher dürfen nicht die Dummen sein, wenn sie wichtige Briefe verschicken.“ Auch die Bundesregierung müsse dem Unternehmen Dampf machen. Denn die Post habe beim Briefverkehr immer noch einen öffentlichen Auftrag.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...59886.html

"Natürlich will die Post,genauso wie deren "Tochtergesellschaft" DHL,sparen wo es nur geht. Klar,seit das ganze nicht mehr Staatlich ist und vom Steuerzahler finanziert wird,egal wieviel Geld man unnötig verschleudert. Werbeblättchen,die eine Menge Geld einbringen,werden bei der Post "bevorzugt" behandelt. Aber der wahre Grund für Verspätungen und Falschzustellungen bzw. Nichtzustellung trotz Anwesenheit des Empfängers ist die "Merkelgefälligkeit" der Postchefs in Sachen Asylanten. Als deutscher Angestellter (auch Kräfte von Subunternehmen) muß man Halbjährlich ein Polizeiiches Führungszeugis vorlegen. Die Post und auch DHL stellen ja nun oft und gerne Ausländer ein,bei denen man in dieser Beziehung gerne mal 1 bis 2 Augen zudrückt. Auf meine Frage hin wie sich das denn verhält,antwortete mir ein " höheres Tier" bei der Post: Zitat:" Die (die Ausländer) sind ja noch nicht so lange hier. Die können ja noch nichts auf dem Kerbholz haben." Aber uns Deutschen wird dies unterstellt ! Die sogenannten "Schutzsuchenden" sind in der Regel nicht oder kaum der deutschen Sprache mächtig. Auch deren Arbeitsmoral weicht sehr von jener der
Deutschen ab. Hier mal ein paar Geschichten,die ich selbst erlebt habe:

Einmal bekam ich ein Telefonat mit,in dem eine Firma bei der Pakete abgeholt werden sollten,sich beschwerte. Ein Fahrer sei bei ihnen vor Ort gewesen und unverrichteter Dinge wieder wegfuhr. Der Grund: Man konnte sich nicht verständigen ! Also mußte man noch einen deutschsprechenden Fahrer dahin schicken. Sehr wirtschaftlich,oder ?

Ein andermal war ein Fahrer den ganzen Tag mit einem Auftrag unterwegs. Seine Ausrede: "Das Navi hat mich die ganze Zeit im Kreis geschickt !" Durchfragen kann man sich ja schlecht,wenn man die Landessprache nicht spricht.

Ein anderer Fall den ich mitbekam: Fünf DHL - Zusteller,alle Migrationshintergrund und miteinander befreundet,haben sich ihre Arbeit einfach gemacht. Einer fuhr rum und hat den Empfängern Benachrichtigungen in die Briefkästen geworfen,während sich die anderen Vier einen Lenz machten. Täglich wurde dann gewechselt. Die nicht ausgelieferten Pakete brachten sie Abends einfach in Postfilialen oder sogenannte Partnerfilialen (Kioske,Supermärkte,Tankstellen usw.),wo die Empfänger sich ihre Sendungen abholen können. Nun gut...dieser Fall wurde aufgedeckt und geahndet. Aber wieviele Fälle werden dies nicht ?!?

Einmal hab ich einen DHL- Zusteller (Migrant) gefragt,warum er so viele Pakete (das waren über 100) denn zurückbringe statt diese zuzustellen. Die Antwort: Zitat:" Ein Kunde bekam ein schweres Paket und hat mir nicht geholfen. Da hatte ich "einen Hals" und fuhr an den nächdten 30 Kunden einfach vorbei."
Ist das nicht eine prima Arbeitsmoral ? Sarkasmus ende.

Ein andermal bekam ich ein Bewerbungsgespräch mit,das in der Kantine abgehalten wurde und nicht im Büro...da fragt man sich doch...Wieso ?
Weiter im Text...der Bewerber sprach kaum Deutsch und verständigte sich mit dem DHL - Angestellten auf Englisch und mit "Händen und Füßen". Er legte ein Papier vor,in dem stand, daß er in Deutschland keine Arbeit annehmen darf ! Also keine Arbeitserlaubnis. Der DHL - Mann entgegnete: Zitat:" Ich kenne mich damit noch nicht so gut aus. Aber mein Kollege,der bald aus der Pause kommt,hat viel Erfahrung damit. Der hat soetwas schon öfter gedeichselt. Komm in einer halben Stunde nochmal her."

Ich könnte ganze Bücher mit solchen Geschichten (für deren Wahrheitsgehalt ich mich verbürge) füllen. Aber das würde den Rahmen sprengen und irgendwann wird´s auch langweilig,oder ?

Da muß man sich nicht über den Qualitätsverlust bei der Post und DHL wundern, oder ?

Dieser Text ist meine persönliche Meinung,der auf meinen persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen basiert !
Der Klartexter

"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Eine private Nachricht an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kommentar schreiben 


[-]
Schnellantwort                        Wer nur schnell ein paar Zeilen eingeben will,ist hiermit gut beraten.
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


  • Editor
  • Editor

Spamschutz!
Sicherheitsfrage:
"Das Gegenteil von unten?"
Bitte die Antwort in die Textbox eintragen.Bitte nur Kleinbuchstaben!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Überwachung total: 1.500 Post-Mitarbeiter filzen Briefe und Päckchen klartexter 0 706 11.10.2017 22:10
Letzter Beitrag: klartexter




Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered byMyBB, © 2002-2018 MyBB Group.