Wie viele noch, Angela ?

Mädchen-Mord in Illerkirchberg: Und wieder sagen sie uns, was wir jetzt nicht denken dürfen !

Weiterer Einzelfall !


Der K(r)ampf gegen Corona oder: Von Krankheitsbekämpfung und Machtspielchen.
#1
     

Seit ca. 2 Jahren werden wir nun von unfähigen und dilettantischen Politikern und ihren selbsternannten "Experten" schikaniert und gegängelt.Und das alles wegen eines Krankheitserregers, welcher bei weitem nicht so verheerend ist wie man uns weismachen will. Um zu verschleiern, dass man absolut keine Ahnung hat, werden irgendwelche völlig absurden Maßnahmen erlassen, welche jeder Logik entbehren.

Mund - Nasenschutz (Maske)

Das fing damals schon an mit den Masken (Mund - Nasen - Schutz). Zuerst sagte der damalige Gesundheitsminister Spahn (Bankkaufmann), Masken würden nichts nützen (was wohl auch damit zusammenhing,dass die BRD - Regierung sehr viele Masken an das Ausland verschenkten um dann kurz darauf Masken aus China zu kaufen,welche dann wiederum angeblich unterwegs von der USA geklaut wurden). Dann wiederum fabulierte er etwas von Masken,welche Viren nur in einer Richtung aufhalten würden um später dann minderwertige Masken an benachteiligte Menschen zu verteilen. Kurz darauf wurde eine Maskenpflicht eingeführt (Was nichts mit "neuen Erkenntnissen" zu tun hatte sondern mit Hilflosigkeit). In öffentlichen Räumen und zeitweilig sogar im Freien (in Fußgängerzonen etc.). Obwohl selbst die Hersteller der Masken darauf hinweisen,dass diese Masken,egal ob "klinische Masken" oder FFP2 - Masken,nicht direkt vor Viren schützen sondern allenfalls die Ansteckungsgefahr etwas reduzieren. Was ja auch jedem noch klar denkenden Menschen einleuchten sollte. Man bedenke...ein Pups geht durch 2 Hosen und man riecht ihn immernoch. Viren sind um ein vielfaches kleiner als Geruchspartikel. Wobei ja jetzt angeblich festgestellt wurde,dass Fürze auch das Virus verbreiten können...!

Selbst wenn die Masken sehr Feinmaschig genäht wurden, so halten sie höchstens einen Teil der Viren auf,welche direkt auf die Verstrebungen treffen. Der Rest geht locker - flockig durch. Und der Teil,welcher durchkommt,reicht allemal für eine Ansteckung. Das sieht man ja auch an den hohen Infektionszahlen trotz Maskenpflicht. Auch die Angaben zu Dauer des "Schutzes" durch Masken,wobei behauptet wird,dass "Klinische Masken" ein paar Minuten und FFP2 - Masken ein paar Stunden schützen,sind an den Haaren herbeigezogen. Wer hat das gemessen ? Und vor allem..."wie" soll das gemessen worden sein ? Zumal auch von den Herstellern darauf hingewiesen wird,dass die Masken "regelmäßig" gewechselt werden müssten. Einmal ganz davon abgesehen,dass solche Angaben wertlos sind,wenn man nicht die genaue Wirkungsdauer kennt. Zumal es ganz bestimmt nicht gesund ist,ständig seine eigenen "Abgase" wieder einzuatmen...weshalb ja FFP2 - Masken und jene darüber laut Arbeitsschutzverordnung nicht länger als 2 Sunden am Stück (je nach Ausführung) getragen werden dürfen,bevor eine Maskentypabhängige Pause erfolgen muss.

Von der Vermummung,durch welche jeder sich unerkannt benehmen kann wie er will und durch welche auch Überwachungskameras vollends nutzlos werden,einmal ganz abgesehen. Doch dazu mehr an anderer Stelle.

Abstandsregeln

Es wird ja immer von "Aerosolen" geredet.Also von jener Luft,welche wir in Tröpfchenform ausatmen (z.B. beim Husten und Niesen). Wenn man nun das Gewicht und die Überlebensfähigkeit der Krankheitserreger außerhalb eines Körpers betrachtet,müsste eigentlich jedem einleuchten,dass auch diese "Maßnahme" nicht viel Sinn ergibt. Die "Chance", sich im Freien anzustecken, liegt nahe Null. Die Erreger werden vom Wind und durch den "Ausatmer" selbst,welcher ja durch seine ausgeatmeten Aerosole durchläuft,direkt verwirbelt. Viren haben weder Beine noch Flügel. Weshalb auch in geschlossenen Räumen,in denen die Luft "steht",ein Abstand von egal wie vielen Metern auch nicht wirklich logisch erscheint. Je nach Körpergröße des "Aerosolverteilers" hängen die "Viecher" in der Luft und brauchen mehrere Stunden um zu Boden zu sinken. Das heißt,früher oder später müsste der ganze Raum unterhalb ca. 2 Metern voller Viren sein. Das "Durchlüften" dürfte wohl,bei genauerer Betrachtung,einen gegenteiligen Effekt erzielen. Da man Viren ja nicht sehen kann,ist dies schlecht zu veranschaulichen. Doch wenn man stattdessen einmal eine Handvoll Staub oder Mehl in einem geschlossenen Raum hochwirft und dann ein Fenster aufreißt,kann man erkennen,dass der ganze "Klumpatsch" durch den Raum gewirbelt und verteilt wird. Da fragt man sich,weshalb unsere Kinder im Winter bei offenen Fenstern in der Schule sitzen müssen und Polizisten im Freien mit Zollstöcken die Abstände von Passanten messen oder Alpakas mitführen. Hilfloser Dilettantismus oder reine Schikane ? Ich persönlich tippe auf letzteres.

Wieso ist die Ansteckungsgefahr draußen geringer als drinnen ?

Kontaktbeschränkungen und "Lockdown"

Auch die Kontaktbeschränkungen sind völlig Unsinnig. Da werden Familien auseinandergerissen,Freundschaften unterdrückt,die Gastronomie zerstört,Kultur und Feste werden ausgemerzt etc. etc. Aber Arbeiten geht...sonst würde ja alles zusammenbrechen und vor allem...es würden ja keine Steuern reinkommen,von welchen ja auch unsere Politiker fürstlich leben,wa !?! Wer sich bei der Arbeit ansteckt,geht nach Hause und steckt den Rest der Familie an. Diese wiederum geht z.B. woanders arbeiten,zur Schule usw. Wozu also die privaten und familiären "Freuden" verbieten ? Früher oder später erwischt es doch jeden. Wozu das ganze hinauszögern... ? Womit wir gleich zum nächsten Thema kommen...

„Lockdown verschiebt Tote in die Zukunft“

Kritik an Corona-Maßnahmen - War Lockdown sinnlos ?


Hospitalisierung

...Angeblich um die Krankenhäuser nicht zu überlasten. Wenn aber unsere Regierung in den letzten Jahren nicht so viele Krankenhäuser geschlossen und medizinisches Personal abgebaut hätte,wäre eine Überlastung gar nicht möglich. Zumal man mit gefälschten Statistiken und Wortspielereien die Anzahl der Corona - Intensivpatienten künstlich weit nach oben schraubte...auf dem Papier freilich nur. Da jeder,der Infiziert ist und an etwas ganz anderem stirbt,zu den Coronatoten gezählt wird. Deshalb wird dann gerne "starb an oder mit Corona" und "in Verbindung mit Corona" als Todesursache verwendet. Auch wenn von "Hospitalisierungen" die Rede ist,heißt das nicht,dass jeder,der ins Krankenhaus geht/muss auch auf eine Intensivstation muss. Wobei auch hier wieder maßlos übertrieben Angst geschürt wird. Intensivstationen sind keine ganzen Etagen,wie man gerne vermitteln möchte,sondern je nach Krankenhausgröße 3 - 10 Betten. Wobei diese Intensivbetten ganz normale Betten sind,an welche nötige Geräte geschoben werden,die vom Fachpersonal im Auge behalten werden müssen um bei Komplikationen schnell reagieren zu können. Dass auch Kliniken aus wirtschaftlichem Interesse schon bei Intensivbettenbelegungen "geschummelt" haben genauso wie Testzentren mit Tests,welche nie durchgeführt aber abgerechnet wurden,darüber kann jeder selbst ganz einfach mit Google informieren. Hier nur ein paar Beispiele,welche wahrscheinlich nur die Spitze des Eisberges zeigen.

Prozessbeginn um Millionen-Betrug mit Corona-Tests

Der Betrug mit den Intensivbetten ist Freiheitsberaubung

PATIENTENSCHÜTZER SAUER ÜBER INTENSIVBETTEN-LÜGE - „Milliarden Euro versickerten im Sumpf“

Corona - Tests

Weder Schnelltests noch PCR - Tests machen wirklich Sinn.
Die Schnelltests haben eine Zuverlässigkeitsquote von ca. 72% und bei Infizierten ohne Symptome ca. 58% ! In Anbetracht solcher Zahlen könnte man auch einfach eine Münze werfen...Kopf "Positiv" und Zahl "Negativ"...oder umgekehrt.

PCR - Tests sind nicht imstande, ein vermehrungsfähiges Virus nachzuweisen. Selbst der Erfinder dieser Testvariante, Kary Mullis, sagt aus,dass man mit diesem Test bei "jedem" "alles" nachweisen kann wenn man will und warnt vor Mißbrauch dessen. Natürlich hatte er diese Aussage in Bezug auf das HIV - Virus getroffen...doch das ändert ja nichts an den Fakten der Kernaussage. Weder der Antigentest, noch der PCR-Test können eine Aussage darüber treffen, ob jemand ansteckend ist oder nicht!

Wozu also dieser ganze Aufwand ? Um Menschen Zuhause oder sonstwo einzusperren (Quarantäne,welche auch öfter mal variiert weil es unseren Politikern gerade in den Kram passt) obwohl keiner weiß,ob diese wirklich Ansteckend sind oder nicht.

Und überhaupt...wer weiß,wie viele Leute schon symptomlos erkrankt,genesen und daher nicht beim Arzt waren und nicht erfasst wurden ?!

Nunja...mit den Corona - Tests verhält es sich wie mit den Intelligenztests...je mehr Leute man testet,desto mehr Idioten findet man. ;-)

PCR-Tests auf SARS-CoV-2: Ergebnisse richtig interpretieren

Dr. Specht über PCR-Tests - Grundlage zur Pandemiebekämpfung

2G - 3G - Plus

Auch die G - Regelungen haben nichts mit "Sicherheit" oder "Schutz" zu tun.
Vielmehr sind sie nur ein weiters Instrument um Menschen auszugrenzen und sich gegen ihren Willen spritzen zu lassen. Dies beweist schon allein die Tatsache,dass dreifach Geimpfte ("Geboosterte") in Gaststätten etc. keinen negativen Test haben müssen. Im Gegensatz zu zweifach oder einfach Geimpften.Obwohl sie nicht weniger ansteckend sind als die angeblich "unterdosierten" Impflinge. Man sieht also,dass diese Ungerechtigkeit nur dem Zweck dient,die "braven" Geboosterten für ihren vorauseilenden Gehorsam zu belohnen und die anderen zur 3. Spritze zu treiben. Jedem denkfähigen Menschen müsste klar sein,dass es keinen Unterschied macht (wenn man denn an die Verlässlichkeit der Tests glaubt),ob man einmal,zweimal,dreimal,siebzehnmal oder gar nicht geimpft ist,wenn man vor Ort einen Test macht und somit eine aktuelle Infektion ausschließt. Es zeigt sich also,das 2G in Bezug auf "Schutz" völlig unlogisch ist. Es ist nur eine weitere Maßnahme zum schikanieren der Impfunwilligen,damit diese nicht mehr am öffentlichen Leben teilhaben können und sich spritzen lassen,weil sie die Unannehmlichkeiten durch die Schikanen nicht mehr ertragen können.

So der Plan. So oder ähnlich haben sich ja auch schon einige Politiker mehr oder weniger verhalten geäußert. Das,Leute,hat mit Demokratie nichts mehr zu tun. Das ist Erpressung.Aber was will man von einer Regierung,die mit Verbrechern verhandelt und sogar Geschäfte macht,auch anderes erwarten.

2G-Regel ist Unsinn – weil sie auf falscher RKI-Behauptung beruht

Desinfektionsspender? 2G ohne Test? Bitte, lasst den Quatsch!

Gaga-Regeln bei Quarantäne und Tests


Impfung und Impf"pflicht"

Dass es unseren Politikern nicht um Gesundheit und Wohlergehen der Bevölkerung geht sondern um Machtspielchen,ist schon daran zu erkennen,dass eine Handvoll selbsternannter "Experten" installiert wurde,welche die Agenda der EU befeuern statt auf tatsächliche Fachleute zu hören,welche allesamt als "Verschwörungstheoretiker", "Querdenker" und sogar als "Demokratiefeinde" diffamiert werden.

Was macht einen Experten zu einem Experten?

Zum ersten gehört es zum Sinn und Zweck einer Demokratie dass es verschiedene Meinungen gibt über welche (mehr oder weniger) Vernünftig diskutiert wird.Was unsere Regierung (und auch andere europäische Despoten) momentan betreibt ist schon Diktatur.

Wenn man solche Aussagen wie z.B. von Karl Lauterbach (welcher ja in den Medien gerne als Epidemiologe oder auch Virologe bezeichnet wird,was nicht der Wahrheit entspricht) hört,wie z.B. "Zur Abwechslung sind jetzt mal die Ungeimpften dran !" oder von Emmanuel Macron (Frankreichs Präsident) "Ich habe große Lust, die Ungeimpften zu ärgern.",dann wissen klar denkende Menschen wie de Hase läuft.



Doch erstmal zurück zum Anfang. Vor ca. 2 Jahren,am Anfang der ganzen Panikmache,hieß es,lasst euch impfen. Wenn 60 % der Bevölkerung geimpft sind (mittlerweile sind es angeblich um 70) %,wird alles wieder "normal". Dann hieß es,ihr müsst noch eine zweite Impfung bekommen,dann seid ihr "vollständig" Geimpft. Aber auch das war eine Lüge. Jetzt muss man sich noch eine dritte Impfung verpassen lassen,welche als "Booster" angepriesen wird. Obwohl dieser "Booster" kein Wundermittel sondern der die gleiche "Brühe" wie bei den anderen beiden "Pieksen" ist. Aber wenn man das dann 3. Impfung nennt,dann könnte ja auch der dämlichste Bürger merken,dass er verarscht wurde und eben mit zwei Impfungen nicht "vollständig" immunisiert ist. Wobei man dies auch mit einer dritten,vierten,fünften usw. Impfung nicht sein wird. Mittlerweile empfiehlt die STIKO (Ständige Impfkommission) ja schon einen 2.Booster !

Welch kopfloser Dilettantismus hier betrieben wird,zeigt sich gerade an den aktuellen Revidierungen. So wird z.B. der Genesenenstatus von 6 Monaten auf 3 Monate heruntergesetzt obwohl das Paul - Ehrlich - Institut laut einer von Lauterbach selbst in Auftrag gegenen Studie noch 430 Tage lang Antikörper bei Genesenen nachwies. Hier wird schon die reine Willkür Lauterbachs und Konsorten sichtbar. Impfungen mit dem Vakzin von Johnson & Johnson werden für Ungültig erklärt,obwohl man den Leuten versprach,dass bei diesem Impfstoff ein "Piks" ausreicht. Zumal man sich seinen Impfstoff ja nicht aussuchen konnte. Wieder eine Verarsche erster Kajüte. Und die Krone der ganzen Chose...die Herabstufung des Genesenenstatus gilt nur für die Bürger,also die Menschen zweiter Klasse.Die "blaublütigen" Politiker gelten weiterhin 6 Monate als genesen. Ein Skandal. Lauterbach behauptet zwar,er hätte davon nichts gewusst...aber mal ehrlich...der Bursche ist Gesundheitsminister. Alles,was diese "Pandemie" betrifft muss über seinen Schreibtisch. Dass für die "hohen Herren*innen andere Regeln gelten als für den gemeinen Pöbel wurde ja schon bei der letzten Bundestagswahl deutlich. Otto - Normal - Michel wird von der Polizei drangsaliert,wenn er ohne Maske und/oder Abstand "erwischt" wird,sogar im Freien,während die Politiker der SPD für ein Gruppenfoto ohne Masken (außer Lauterbach) und dicht gedrängt in einer Halle posierten. Strafe ? Fehlanzeige ! Nur ein "böser DuDuDu - Finger" von Wolfgang Schäuble. Na...klingelt da bei dem einen oder anderen was ?


Auch das Aufhetzen von Geimpften und Ungeimpften gegeneinander hat Kindergartenniveau. So werden Impfunwillige und Maßnahmenkritiker/verweigerer als "Impfgegner" und "Corona - Leugner" etc. betitelt. Es mag sein ,dass dies auf einige Leute zutrifft...doch das Gros der Menschen,welche die völlig überzogenen Maßnahmen sowie die Impfungen ablehnen,leugnen weder Corona noch sind sie "Impffeinde" usw. Keiner von ihnen greift jemanden an,weil jener sich hat impfen lassen oder mit einer Maske rumläuft. Nein...diese Leute entscheiden nur für sich selbst,was sie wollen und was nicht. Andersdenkenden steht es frei,anders für sich selbst zu handeln. Desweiteren wird von einer "Pandemie der Ungeimpften" und "Solidarität" fabuliert. Von Solidarität könnte man eventuell reden,wenn man durch die Impfung nicht mehr Ansteckend wäre. Dies ist aber nicht der Fall. Geimpfte...egal ob 3,4 oder 27 mal wie auch Genesene sind genauso Infektiös wie Ungeimpfte. Auch wenn Lauterbach sein Wunschdenken,dass Geimpfte "weniger" Ansteckend seien,als "Fakt" verkaufen will. Wer will das messen...und vor allem...wie ? Auch können sich mehrfach Geimpfte,welche ja "vollständig immunisiert" sind trotzdem anstecken und auch schwere Krankheitsverläufe haben. Die Impfungen sind also keine Impfungen im eigentlichen Sinne. Sie dienen weder dem Selbstschutz wirklich noch dem Fremdschutz. Von etwaigen Nebenwirkungen (Impfschäden),wie z.B. Hirnthrombosen,Herzmuskelentzündungen etc.welche durch die nicht lange genug getesteten Impfstoffe,die allesamt nur eine "Notfallzulassung" haben,verursacht werden können.

In Anbetracht dieser Sachlage wäre eine Impfpflicht unverantwortlich. Zumal ja auch niemand Verantwortung übernehmen will. Weder Politiker noch impfende Ärzte und am allerwenigsten die Impfstoffhersteller. Weil alle genau wissen,was passieren kann. Auch wenn die Prozentzahl der Nebenwirkungen angeblich gering ist...wer will entscheiden,wer sich diesem Risiko aussetzen "muss" ? Wenn auch nur ein Mensch infolge einer Zwangsimpfung stirbt,dann ist das Mord. Bei eventuellen Langzeitschäden in Verbindung mit einer Zwangsimpfung ist das schwere Körperverletzung.Aus diesem Grunde wir auch durch Panikmache,Hetze und Ausgrenzung versucht,so viele Leute wie möglich "freiwillig" zur Spritze zu treiben. Dann sind die Verantwortlichen ja fein raus,wenn sich die "Blödiane" aus "freien Stücken" heraus haben "pieksen" lassen,ne !?! Neenee,Leute. Eine Impfung muss freiwillig bleiben. Alles andere wäre ein schwerer Eingriff in unsere Grundrechte. Vor allem in das Recht auf körperliche Unversehrtheit (wobei da sogar schon die Stäbchentests rechtlich bedenklich sind) ! Und selbst wenn einer dafür haften würde...was nützt das bisschen Geld,wenn man tot oder den Rest seines Lebens ein Pflegefall ist ?

Hier nur ein paar Beispiele. Aber da ein Zusammenhang der Erkrankungen und den Impfungen ja nur schwer nachzuweisen sind,liegt die Dunkelziffer wahrscheinlich weitaus höher als man uns weismachen möchte.

Lebensgefährliche Corona-Impfreaktion: Frau aus Sandhausen erleidet Hirnvenenthrombose

Erkrankung durch Impfung bewiesen: Anspruch auf Leistungen

Probleme nach Drittimpfung in Oberhausen?

Krank nach Corona-Impfung - 1200 Menschen beantragen Schadenersatz

Doch nochmal zurück zu der Hetz - Propaganda. Zuerst will man den Geimpften weismachen,die Ungeimpften seien Böse und Unsolidarisch. Wie ja oben schon erläutert,ist das Unsinn. Leider glauben dies die meisten "Impflinge" unhinterfragt. Jetzt kommt die nächste Stufe in Anbetracht der immer größer werdenden Proteste auf der Straße. Da die Anzahl der Impfunwilligen durch die "sich-verarscht-vorkommenden" Genesenen,Johnson & Johnson - Geimpfte und auch 1-2 mal Geimpfte,welche sich verhohnepiepelt fühlen,stetig wächst,versucht man nun auf andere Weise zu spalten. So werden dann z.B. Vorschläge gemacht,wie eine Impfplicht ab 50 Jahren.Ein "Ü50" hat die gleichen Grundrechte wie alle anderen auch ! Hier wird versucht,die unter 50jährigen vom Protest wegzukriegen,da diese ja vermeintlich dann nicht mehr betroffen sind. Erste Umfragen zeigen ja schon Wirkung. Die meisten Jüngeren sagten da schon:"Ja...ab 50 reicht." Aber nicht aus Überzeugung...sondern weil sie selbst dann aus dem Schneider wären. Und die Jungspunde kapieren nicht,was hier läuft. Keiner weiß,wann dieser Wahnsinn endet und ob die Chose immernoch läuft,wenn sie selbst die 50 überschreiten. Auch raffen sie nicht,dass,wenn tatsächlich alle über 50 geimpft wären,die unter 50jährigen nur noch eine kleine Minderheit sind,welche dann nach und nach auch untergebuttert wird. Deshalb mein Aufruf an alle: "Lasst euch nicht verscheißern und haltet zusammen" !
Wes Geistes Kind Gesundheitsminister Lauterbach ist,spiegelt sich ja schon in seiner folgenden Aussage: "Es wird ja niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst die Impfpflicht führt ja zum Schluss dazu, dass man sich freiwillig impfen lässt". Meiner persönlichen Meinung nach gehört Lauterbach nicht auf einen Ministersessel sondern in eine Irrenanstalt !


Zumal das Spielchen ja auch nicht enden wird,wenn tatsächlich alle geimpft wären. Schon in der 4. Klasse lernten wir im Biologieunterricht,dass ein Virus die "doofe Angewohnheit" hat,wenn es bekämpft wird,zu mutieren. Was ja nichts anderes bedeutet,als dass es durch immer mehr Impfungen zu immer mehr neuen Mutationen kommt,gegen welche die aktuellen Impfungen auch nicht mehr wirksam sind. Also werden neue "Booster" her müssen. Der logisch denkende Mensch erkennt,dass dies auf eine Neverending Story hinauslaufen wird. Im Internet findet man dazu jede Menge gegenteiliger Aussagen...doch der Tenor ist dabei immer "könnte","sollte" und "wahrscheinlich". Selbst die angeblichen Experten können (oder wollen) dazu keine klare Aussage machen. Andere Länder,wie z.B. Großbritannien;Spanien und Dänemark haben dies bereits erkannt und fast alle Corona-Restriktionen aufgehoben. Corona wird nun nur noch als "saisonale Krankheit" eingestuft.

Escape-Mutationen

Alles in allem ist eine Impfpflicht,egal ob Generell oder Altersbedingt,weder medizinisch noch moralisch zu rechtfertigen.

"Corona: Ärzte wehren sich gegen Impfpflicht - Klare Ansage"

Solch ein Eingriff in den eigenen Körper muss freiwillig bleiben. Und zwar ohne Nötigung und Erpressung. Wer dies anders sieht,braucht die Worte Demokratie und Grundrechte nicht mehr in den Mund zu nehmen im angeblich "besten" Deutschland,dass es je gab.

Dies ist meine persönliche Meinung. Man muss auch kein Mediziner sein um logische Zusammenhänge zu verstehen.Also Leute...macht euch ein eigenes Bild,informiert euch in freien Medien und handelt entsprechend. Ich für meinen Teil bleibe Ungeimpft...komme was wolle !

Gez. Mike
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Corona-Proteste: Wie geht es weiter ? Klartexter 0 587 23.04.2022, 13:59
Letzter Beitrag: Klartexter
  Doppelmoral und Heuchelei in Deutschland ! Klartexter 0 1.099 17.10.2021, 20:37
Letzter Beitrag: Klartexter
  Corona: Von wegen Verschwörungstheorie ! Klartexter 0 690 20.08.2021, 20:35
Letzter Beitrag: Klartexter
  Wahljahr 2021: Wahlbetrug, Briefwahl und Corona... Klartexter 0 743 24.05.2021, 10:15
Letzter Beitrag: Klartexter
  Neue Regeln: Wahlbeobachtung im Corona-Modus ! Klartexter 2 1.007 07.05.2021, 19:27
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous